• Hospiz am EVK • An der Jüch 45 • 51465 Bergisch Gladbach • 02202 - 122 4000
Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach (EVK) - stationäres Hospiz am EVK
Träger des Hospizes ist das EVK
Welthospiztag

Welthospiztag

Foto: Daniel Beer

Verstorbenen noch einmal
eine Stimme geben

Hospiz am EVK und der ambulante Hospizverein „Die Brücke“ beteiligen sich am Welthospiztag.

Das Anlässlich des Welthospiztages am kommenden Samstag, 9. Oktober, weisen das stationäre Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach (EVK) und der ambulante Hospizverein „Die Brücke“ auf die wichtige Arbeit in der palliativen Versorgung für Menschen im Rheinisch-Bergischen Kreis hin.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hospiz- und Palliativverband lassen beide Einrichtungen mit Postkarten, Plakaten und Social-Media-Beiträgen in diesem Jahr die Menschen zu Wort kommen, denen durch die Hospizarbeit die Angst vor Schmerzen, dem Alleinsein oder dem Gefühl, anderen eine Last zu sein, genommen werden konnte.

„Im Hospiz war ich umsorgt und willkommen“, lautet eines der Zitate. Monika Meihack, Pflegedienstleiterin im Hospiz am EVK sagt dazu: „Unsere Einrichtung setzt sich seit nun fast zwei Jahren dafür ein, schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens ihren Vorstellungen entsprechend zu gestalten, genau hinzuhören und einfühlend zu begleiten.“

Unter dem Leitmotiv „Leben bis zuletzt“ hat das Hospiz am EVK seit der Eröffnung im Januar 2020 bereits über 180 Menschen am Ende des Lebenswegs begleitet. Für Menschen, die in ihrer vertrauten Umgebung sterben können und möchten, engagiert sich seit 2002 der ambulante Hospizverein „Die Brücke“ aus Bergisch Gladbach. Darüber hinaus trägt der Verein sein Anliegen auch über verschiedene Projekte wie etwa „Hospiz macht Schule“ in die Gesellschaft.

„Tod und Sterben sind in unserer Gesellschaft immer noch für viele Menschen ein Tabuthema“, sagt der Vereinsvorsitzende Pastor Dr. Rainer Fischer aus Erfahrung. „Deshalb ist es wichtig, dass wir als Hospizinitiativen in der Region regelmäßig und nachhaltig aufklären, wie wir Sterbenden und deren Angehörigen unterstützend zur Seite stehen können.“ Insgesamt sind fast 90 ehrenamtliche Hospizbegleiter für den Verein tätig.