• Hospiz am EVK • An der Jüch 45 • 51465 Bergisch Gladbach • 02202 - 122 4000
Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Bergisch Gladbach (EVK) - stationäres Hospiz am EVK
Aufnahme in das stationäres Hospiz am EVK
Gemeinschaftsraum im Hospiz des EVK

Aufnahme ins Hospiz

Eine Aufnahme in das stationäre Hospiz am EVK kann erfolgen, wenn aufgrund der Schwere der Erkrankung und des hohen medizinischen und pflegerischen Versorgungsbedarfs ein Aufenthalt Zuhause oder in einer Pflegeeinrichtung nicht mehr möglich ist.

Dadurch soll verhindert werden, dass es wiederkehrend zu Krankenhausaufenthalten kommt. Die Aufnahme ist an keine Religion, Vermögenssituation, soziale Stellung oder Nationalität gebunden.

Vorrausetzungen für die Aufnahme in das stationäre Hospiz am EVK sind:


  • Eine auf wenige Wochen bis wenige Monate begrenzte Lebenserwartung ohne Aussicht auf Heilung
  • Der hohe medizinische und pflegerische Hilfsbedarf
  • Die persönliche Zustimmung des Gastes oder ggf. die der Bevollmächtigten/Betreuer
  • Eine palliative Versorgung ist erforderlich
  • Eine palliative Versorgung kann weder ambulant noch in einer anderen Pflegeeinrichtung erbracht werden
  • Eine ärztliche Bescheinigung zur Feststellung der Notwendigkeit vollstationären Hospizunterbringung nach § 39a Abs. 1 SGB V liegt vor
  • Je nach Krankenkasse liegt eine Kostenzusage der Krankenkasse vor
  • Ein Pflegegrad liegt vor oder ist beantragt

Aufnahmekriterien Hospiz am EVK


Die Kosten

Die Aufnahme in ein stationäres Hospiz ist für den Gast kostenlos und wird durch die Kranken- und Pflegekassen finanziert. Diese übernehmen die Kosten jedoch nicht vollständig. Das Hospiz am EVK muss fünf Prozent seiner jährlichen Kosten selber tragen und ist deshalb auf Spenden angewiesen.

Information für Privatversicherte

Im Gegensatz zu gesetzlichen Krankenversicherungen gibt es bei privaten Krankenversicherungen (PKV) leider einen gesetzlichen Anspruch auf einen Hospizplatz und eine Kostenübernahme geschieht auf Kulanzbasis. Um Ihnen und uns Ärger mit der Abrechnung zu ersparen, ist es daher notwendig, dass Sie vor dem Einzug in das Hospiz eine Kostenübernahmeerklärung Ihrer privaten Krankenversicherung einholen. Sollte diese nicht rechtzeitig vorliegen, muss der Hospizgast bzw. nach seinem Versterben seine Erben, ggf. privat für die entstandenen Hospizkosten aufkommen.

Diese betragen derzeit pro Tag 461,46 €. Sprechen Sie daher bitte frühzeitig mit Ihrer privaten Krankenversicherung. Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei Fragen gerne unterstützend zur Seite.

Lernen Sie das Hospiz am EVK persönlich kennen

Lernen Sie unser Hospiz kennen

Für die meisten Menschen ist ein Hospiz ein Ort, den sie bislang nicht kennengelernt haben. Ein Besuch in den Räumlichkeiten und ein Gespräch mit unserem Hospiz-Team nimmt vielen Menschen anfängliche Ängste und Sorgen. Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne, wenn Sie unser Hospiz und unser Team kennenlernen möchten!



Psychosoziale Betreuung am Hospiz des EVK

Psychosoziale Begleitung

Die psychosoziale Betreuung der Gäste erfolgt im Hospiz multidisziplinär. Hier spielen nicht nur der Sozialdienst, das qualifizierte Pflegeteam und Ärzte eine tragende Rolle, sondern vor allem auch die Ehrenamtlichen. Die ehrenamtlich engagierten Personen bieten den Gästen eine Begleitung nach deren individuellen Wünschen und Bedürfnissen

FAQ: Fragen und Antworten

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

  • Darf ich mein Haustier mitbringen?

    Gerne kann Sie Ihr Haustier jederzeit im Hospiz besuchen. Ein dauerhafter Aufenthalt des Tieres im Hospiz ist jedoch nicht möglich.

  • Kann ich durch meinen eigenen Hausarzt betreut werden?

    Ihr Hausarzt kann Sie selbstverständlich auch im Hospiz weiter versorgen. Die ärztliche Versorgung erfolgt ansonsten durch palliativmedizinisch geschulte Ärzte aus dem niedergelassenen Hausärzte-Team.

  • Wie schnell ist ein Hospiz-Platz verfügbar?

    Anfragen, die im Hospiz eingehen, obwohl das Hospiz voll belegt ist, werden gesammelt. Wenn ein Hospiz-Platz frei wird, werden die Anfragen nach Datum, Dringlichkeit und Symptomlast priorisiert und die Person von uns kontaktiert.

  • Was muss ich ins Hospiz mitbringen?

    Kleidung, Pflegemittel, Hygieneartikel sowie persönliche Dinge, womit Sie Ihr Zimmer einrichten möchten z.B. Fotos, Bilder, Kuscheldecken oder ähnliches. Es wird keine Haftung für Wertgegenstände übernommen.

  • Wie kann ich mein Zimmer im Hospiz gestalten?

    Fühlen Sie sich bei uns wie zu Hause. Gestalten Sie ihr Zimmer zum Beispiel mit eigenen Bildern, Pflanzen, Möbeln, Dekoration und Bettwäsche.

  • Können Angehörige beim Hospiz-Gast übernachten?

    Ihre engsten Angehörigen können bei Ihnen übernachten. Sprechen Sie hierfür bitte unsere Mitarbeiter an. Ein Angehörigengästezimmer zur Übernachtung steht Ihnen zur Verfügung.

  • Wie ist die Verpflegung im Hospiz?

    Für unsere Hospizgäste wird das Frühstück und Abendessen in unserer Küche zubereitet, das Mittagessen beziehen wir über das Evangelische Krankenhaus. Sie haben die Möglichkeit, die Mahlzeiten in Ihrem Zimmer oder in unserem Gemeinschaftsraum einzunehmen. Für selbst mitgebrachte Lieblingsspeisen und Getränke nutzen Sie bitte den Kühlschrank in Ihrem Zimmer. Angehörige können nach Rücksprache und gegen eine Spende Mahlzeiten im Hospiz erhalten. Des Weiteren steht die Cafeteria des Evangelischen Krankenhauses zur Verfügung. Bei Wünschen und Fragen wenden Sie sich an unser Team.

  • Wie funktioniert die Wäscheversorgung?

    Die Versorgung Ihrer Wäsche sollte durch Ihre Angehörigen erfolgen. In Ausnahmefällen (z.B. wenn keine Angehörigen in der Nähe sind) kann hierfür eine individuelle Lösung gefunden werden. Grundsätzlich stellt das Hospiz Bettwäsche, Handtücher und Waschlappen zur Verfügung. Wenn Sie lieber eigene Wäsche benutzen möchten, ist das natürlich auch möglich.

  • Welche Dienstleistungen kann ich in Anspruch nehmen?

    Gerne kann Ihr gewohnter Friseur, Fußpfleger oder Physiotherapeut zu Ihnen ins Hospiz kommen. Wenn Sie niemanden hierfür haben, stellen wir gerne den Kontakt her. Es gibt weitere Angebote wie z.B. Wohlfühlmassagen, Reiki etc. (Hyperlink auf Angebote für Gäste). Gerne können Sie Ihre vertraute Apotheke nutzen. In diesem Fall muss sichergestellt sein, dass die Apotheke das Hospiz beliefert und die Rezepte vom Arzt in die Apotheke gelangen. Wenn Sie keine Apotheke haben, wenden Sie sich an unser Team.